Alemannischer Literaturpreis 2017

Alemannischer Literaturpreis 2017 für Arno Geiger

Der österreichische Schriftsteller Arno Geiger erhält den Alemannischen Literaturpreis 2017. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Mit dem Alemannischen Literaturpreis wird die deutschsprachige Literatur – auch die des Dialekts – des alemannischen Sprachraums einschließlich Vorarlberg (Österreich), der Deutsch-Schweiz und dem Elsass (Frankreich) seit 1981 gefördert und ausgezeichnet. Der Preis wird alle drei Jahre vergeben.

Arno Geiger wurde 1968 in Bregenz in Vorarlberg geboren. Seine Prosa erzählt von Beziehungen zwischen Menschen, von Missverständnissen und von Figuren, die in rätselhaften Schieflagen zu leben scheinen. Seine bekanntesten Werke sind „alles über Sally“, „der König im Exil“ und das „Selbstporträt eines Flusspferdes“.

Das literarische Werk von Geiger erscheint im Hanser Verlag.

Träger des alemannischen Literaturpreises waren unter anderen Martin Walser, Markus Werner und zuletzt Thomas Hürlimann.
Der Preis wird am 8. Oktober in Waldshut-Tiengen verliehen. Laudator ist Hartmut Schölch, Kulturamtsleiter der Stadt.

Arno Geiger lebt in Wolfurt und Wien. Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011) und den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011).